1992 - 2RSS

Bote 1992-2Die Orthodoxe Kirche und der Selige Augustinus siehe Anfang Bote 6/1991 3) Als nächstes beschuldigt der Autor den sel. Augustinus der Voreingenommenheit in der Geschlechtsfrage. Er sagt: “Augustinus empfand eine tief verwurzelte Verachtung für ...

Bote 1992-2Erzbischof Ioann (Maximovi¡c) siehe Anfang Bote 6/1991 Es besteht die Meinung, daß Vladyka ein Narr Christi war. Ich lehne dies kategorisch ab. Vladyka war nicht von dieser Welt, aber das ist nicht dasselbe wie das Narrentum in Christo. Als Vl ...

Bote 1992-2Starzen der Optina Pustyn’ siehe Anfang Bote 4/1991 Starez und Skit-Vorsteher Hieroschimonachos Anatolij (Serzalov) von Optina Als der große Starez Makarij bereits am Abend seines Lebens angelangt war, führte der Herr auf die Gebete des hl. J ...

Das Gebet ist das Aufsteigen unseres Flehens zu Gott. Die Grundlage des Gebetes ist darin beschlossen, daß der Mensch eine gefallene Wesenheit ist: deshalb betet er. Möge auch jemand auf den höchsten Gipfeln der Tugenden schweben, aber wenn er nicht als e ...

“Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen” (Apg 5,29). In diesen Worten haben wir die Seele, das eigentliche Herz der Orthodoxen Kirche: das ist es, ihr Evangelium, ihr universales Evangelium. Das ist es, wovon sie lebt, und wofür sie lebt. Das ist e ...

Bote 1992-2Osterbotschaft Christus ist auferstanden! Durch Seine Auferstehung hat uns unser Herr Jesus Christus aus dem Reich der Lüge heraus in Sein ewiges Reich der Wahrheit geführt. Nachdem wir in der Heiligen Taufe mit Ihm auferstanden sind, sind wi ...