Kategorien: Kürzlich hinzugefügte Einträge RSS

Liebe Brüder und Schwestern, die heilige Maria von Ägypten (+ 522) steht am fünften Herrentag der Großen Fastenzeit einerseits für die Kraft der menschlichen Buße, andererseits aber auch für die dadurch hervorgerufene Gnade Gottes (s. Ps. 41:8). Auch d ...

Liebe Brüder und Schwestern, langsam neigt sich die Große Fastenzeit ihrem Ende zu. In der vorletzten Woche gedenken wir des heiligen Andreas von Kreta, zu dessen Ehrentag im Orthros der Große Bußkanon komplett gelesen wird und mit der Hesperinos die L ...

http://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/OrthodoxieInDerGegenwart/1996%201/Psalmen%20im%20orthodoxen%20Stundengebet.pdf

Kategorie:1996 - 1

http://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/OrthodoxieInDerGegenwart/1996%201/Das%20Amt%20des%20Diakons%20in%20der%20Orthodoxen%20Kirche%20.pdf

Kategorie:1996 - 1

http://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/OrthodoxieInDerGegenwart/1996%201/Das%20Leben%20des%20heiligen%20Vaters%20Sabbas.pdf

Kategorie:1996 - 1

Liebe Brüder und Schwestern, am heutigen vierten Herrentag der Großen Fastenzeit feiern wir das Gedächtnis des heiligen Johannes Klimakos (+ 649), der als Eremit vierzig Jahre in der Wüste verbrachte und kurze Zeit Abt des heiligen Katharinenklosters a ...

Liebe Brüder und Schwestern, in der Verkündigung an die Allerheiligste Gottesgebärerin erkennen wir den „Anfang unserer Errettung“, denn „der Sohn Gottes wird zum Sohn der Jungfrau, und Gabriel verkündet die Gnade“ (s. Troparion zum Fest). Im Moment de ...

http://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/OrthodoxieInDerGegenwart/1996%201/Anhang.pdf

Kategorie:1996 - 1

Liebe Brüder und Schwestern, am Mittelpunkt unserer alljährlichen geistlichen Pilgerfahrt angelangt, fallen wir heute vor dem Kreuz Christi nieder. Dieses liegt mit Blumen geschmückt mitten in der Kirche und erinnert uns sowohl an die Leiden Christi al ...

Liebe Brüder und Schwestern, am heutigen Tag lesen wir von der Heilung des Gelähmten von Kafarnaum. Warum diese Lesung in der Fastenzeit? - Ganz klar: der Herr verdeutlicht anhand Seines Vorgehens den Zusammenhang zwischen seelischer und körperlicher K ...

Liebe Brüder und Schwestern, das Fasten ist für uns Christen ein wesentlicher Bestandteil unserer Frömmigkeit und gründet, wie alles in unserer Kirche, auf dem Fundament der Heiligen Schrift (s. Ex. 34:28; 2 Kön. 12:15-17f; 3 Kön. 19:8; Neh. 9:1f; Est. ...

Liebe Brüder und Schwestern, der erste Samstag der Großen Fastenzeit ist dem heiligen Großmärtyrer Theodoros dem Rekruten gewidmet. Dieser Brauch hat seine historischen Wurzeln im Wunder, das der Heilige Jahrzehnte nach seinem Martyrium mittels einer V ...

Liebe Brüder und Schwestern, nun ist der langersehnte Moment gekommen – der Herrentag der Vergebung, der Beginn der heiligen Zeit der Reinigung unserer Seelen. Der Sinn dieses einmaligen Tages im Kirchenjahr ist nicht schwer zu erfassen: „(…) Wenn ihr ...

Liebe Brüder und Schwestern, das Gleichnis vom jüngsten Gericht soll uns noch einmal bewusst machen, dass am Ende dieses Zeitalters darüber abgerechnet wird, was wir aus unseren Möglichkeiten gemacht haben. Wir werden demnach nicht für die von uns bega ...

Liebe Brüder und Schwestern, die Kirche fährt heute weiter in ihrem Bemühen fort, uns auf die Zeit der Selbstläuterung einzustimmen. Dazu müssen wir uns die Fähigkeit aneignen, nach Möglichkeit gemäß Gottes Gerechtigkeit zu sinnen und zu handeln, nicht ...

Liebe Brüder und Schwestern, noch drei Wochen bleiben uns bis zum Beginn der Großen Fastenzeit, die für einen orthodoxen Christen die freudigste Zeit des Kirchenjahres ist. Dieses Gefühl ist vergleichbar mit einer langen und beschwerlichen Reise an ein ...

Liebe Brüder und Schwestern, der Darstellung des Herrn im Tempel (s. Ex. 13:2,12; Lev. 12:8) misst der Evangelist Lukas eine solch hohe Bedeutung bei, dass er sichtbar bemüht ist, seine Erzählung als unanfechtbares Zeugnis der Wahrheit erkennbar zu mac ...

Liebe Brüder und Schwestern, wieder eine kurze Lesung, in der im Wesentlichen ausgedrückt wird, wovon das ganze Evangelium handelt: „Das Wort ist glaubwürdig und wert, dass man es beherzigt: Christus Jesus ist in die Welt gekommen, um die Sünder zu erre ...

Liebe Brüder und Schwestern, der Dialog unseres Herrn mit einem der führenden Männer (dem Evangelisten Matthäus zufolge ist das ein noch junger Mann – s. Mt. 19:22) offenbart gleich zu Beginn die Diskrepanz zwischen menschlicher und göttlicher Denkweis ...

Liebe Brüder und Schwestern, die heutigen Lesungen stellen eine weiterführende Nachbetrachtung der Taufe Christi und, damit verbunden, – unserer Taufe – dar. Christus ließ Sich ja nach Seiner menschlichen Natur taufen, damit wir an Seiner göttlichen Na ...